Startseite
Fitness- und Präventionsmanagement

Business Administration (B.A.)

Fitness- und Präventionsmanagement

Kurzinfo

Business Administration (B.A.) Fitness- und Präventionsmanagement
Abschluss: Bachelor
Dauer: 36 Monate
Sprache: de
Akkreditierung: FIBAA
Credit Points: 180 ECTS
Studienmodell: berufsbegleitend



Studiengangsbeschreibung

Der berufsbegleitende Studiengang Business Administration (B.A.) mit dem Schwerpunkt Fitness- und Präventionsmanagement richtet sich an zukünftige Fach- und Führungskräfte für die expandierenden Märkte  Fitness, Gesundheit, Prävention und Sport.

Der staatlich anerkannte, akkreditierte Studiengang qualifiziert die Studierenden für leitende Positionen in Fitness- und Wellnesseinrichtungen, in Gesundheits- und Präventionszentren und weiteren branchenspezifischen Institutionen und Unternehmen.
Die Studierenden erlangen profundes betriebswirtschaftliches Fachwissen und Kompetenzen aus dem gesamten Spektrum der Sportmedizin und Trainingswissenschaft, um Unternehmen ökonomisch und kundenfokussiert erfolgreich zu positionieren. 

Bereits während des Studiums lernen Sie, die Studieninhalte mit Bezug auf Ihren eigenen beruflichen Hintergrund z.B. in Fallstudien anzuwenden und erweitern so Ihre Methoden- und Handlungskompetenz. Ein hoher Praxisbezug ist zudem durch das Projekt gewährleistet, welches Sie im Studienverlauf unter wissenschaftlicher Betreuung in Ihrem Unternehmen bearbeiten.

Beispiele für Studienprojekte

  • Faktoren eines Betreuungskonzeptes zur langfristigen Kundenbindung in Fitnessanlagen

  • Betriebliches Gesundheitsmanagement: Strategien und Angebotsstrukturen für Kooperationsmodelle zwischen Firmen und Fitnesseinrichtungen

Die Präsenzseminare finden als zwei- bis dreitägige Seminarblöcke (in der Regel Freitag und Samstag oder Donnerstag, Freitag und Samstag) ca. alle sechs bis acht Wochen statt. Während des Studiums werden Sie individuell betreut und überprüfen Ihren Lernfortschritt durch Leistungsnachweise in Form von Klausuren und Transfer-Reports (Hausarbeiten). Ihre akademischen Kompetenzen im Bereich des wissenschaftlichen Arbeitens erweitern Sie durch das Verfassen der Projektstudienarbeit (PSA), der Bachelor Thesis (BT) und der Studienarbeit (SA).

Vertiefungsstudium:

  • Optimierung von Strukturen und Prozessen in der Fitnesswirtschaft, Gesamtmarktentwicklung,  Markenpositionierung, Kooperationsmodelle
  • Chancen und Risiken für die Fitness- und Wellnessindustrie auf dem 2. Gesundheitsmarkt
  • Sales Management, Customer Relationship Management
  • Aktuelle Trends und Entwicklungen im Fitness- und Wellnessmarkt
  • Zusammenhänge zwischen Bewegungsmangel und der Entwicklung häufiger internistischer und orthopädischer Erkrankungen
  • Karriere von psychischen Krankheitsbildern und Stoffwechselstörungen
  • Anatomische Grundlagen des menschlichen Körpers
  • Grundlagen einer gesundheitssportlich orientierten Trainingslehre
  • Durchführung von sportwissenschaftlichen Analyse- und Testverfahren

Download Flyer

Neben den Fächern im Grundlagenbereich, belegen Sie in der Wahlpflichtphase mindestens vier Module entsprechend Ihres Projektschwerpunktes. Gerne informieren unsere Studiengangsbetreuer Sie über die optimalen Kombinationsmöglichkeiten für Ihr Karriereziel!

Sie schließen das Studium mit dem staatlich und international anerkannten akademischen Grad des Bachelor of Arts (B.A.) ab, mit dem Sie im Anschluss ein Masterstudium aufnehmen können.

  • Wissenschaft und Methoden
  • Wirtschaftsmathematik und -statistik
  • Projektmanagement
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Volkswirtschaftslehre
  • Unternehmensführung
  • Organisation
  • Marketing
  • Personalmanagement
  • Finanzmanagement
  • Accounting und Controlling
  • Recht

Beispiele für Inhalte der Wahlpflichtmodule (mindestens vier Module sind zu belegen):

  • Optimierung von Strukturen und Prozessen in der Fitnesswirtschaft, Gesamtmarktentwicklung, Markenpositionierung, Kooperationsmodelle
  • Chancen und Risiken für die Fitness- und Wellnessindustrie auf dem 2. Gesundheitsmarkt
  • Sales Management, Customer Relationship Management
  • Aktuelle Trends und Entwicklungen im Fitness- und Wellnessmarkt
  • Zusammenhänge zwischen Bewegungsmangel und der Entwicklung häufger internistischer und orthopädischer Erkrankungen
  • Karriere von psychischen Krankheitsbildern und Stoffwechselstörungen
  • Anatomische Grundlagen des menschlichen Körpers
  • Grundlagen einer gesundheitssportlich orientierten Trainingslehre
  • Durchführung von sportwissenschaftlichen Analyse- und Testverfahren
Zielgruppe & Karrieremöglichkeiten

Der berufsbegleitende Studiengang richtet sich an zukünftige Fach- und Führungskräfte für die expandierenden Märkte  Fitness, Gesundheit, Prävention und Sport.

Für Ihre weitere berufliche Qualifizierung auf akademischen Niveau können Sie im Anschluss ein Masterstudium aufnehmen.

Studienorte und -beginn

bodenseeCAMPUS der Steinbeis Business Academy: www.bodensee-campus.de

Die Fächer im Grundlagenstudium können Sie wohnortnah an einem unserer Studienorte in Deutschland besuchen. Die nächsten Studienstarttermine in Ihrer Nähe finden Sie mit einem Klick auf Ihren Wunschort. Gerne informieren Sie auch unsere Studienberater über die nächste Möglichkeit, Ihr Studium zu beginnen.

Das Angebot der Wahlpflichtmodule kann an den einzelnen Seminarorten entsprechend der Nachfrage variieren. Gerne informieren unsere Studiengangsbetreuer Sie über die aktuellen Angebote in Ihrer Nähe!

Zulassungsvoraussetzungen & Bewerbung

Ihre Bewerbung um einen Studienplatz ist jederzeit möglich. Durch den modularen Aufbau unserer Studiengänge können Sie entweder zu einem unserer nächsten Studienstarttermine mit dem Studium beginnen oder individuell in eine bereits laufende Studiengruppe einsteigen. Spätestens acht Wochen vor gewünschtem Studienbeginn sollte Ihre vollständige Bewerbung vorliegen, damit wir Sie zur Eignungsprüfung einladen können. Um zur Eignungsprüfung zugelassen werden zu können, müssen Sie die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Abitur, allgemeine Fachhochschulreife oder fachgebundene Hochschulreife jeweils mit anschließender, mindestens zweijähriger Erfahrung in der Praxis bzw. in der Ausbildung.* ODER
  • Mittlere Reife sowie abgeschlossene mindestens zweijährige Berufsausbildung und drei Jahre Berufserfahrung im erlernten Beruf (in einem dem angestrebten Studienabschluss fachlich ähnlichen Beruf)
    ODER
  • Meister, Techniker, Betriebswirt, eine Aufstiegsfortbildung für Berufe im Gesundheitswesen sowie im sozialpflegerischen oder pädagogischen Bereich oder eine vergleichbare Fachschulausbildung im Sinne § 34 des Schulgesetzes Berlin
    UND
  • Projektgeber für die Projektarbeit (in der Regel der Arbeitgeber)
  • Englischkenntnisse
  • Hohe Lernbereitschaft und überdurchschnittliches Engagement

* Verfügt ein Bewerber über Abitur, allgemeine Fachhochschulreife oder fachgebundene Hochschulreife, jedoch nur teilweise über die notwendige Erfahrung in der Praxis bzw. in einer Ausbildung, kann er mit Auflage einer verbindlichen Teilnahme an notwendigen Zusatzmodulen sowie am Intensiv-Projekt-Betreuungsprogramm der SHB direkt zugelassen werden, sofern die entsprechende SPO des Studiengangs dies vorsieht.  

Die detaillierten Zulassungsvoraussetzungen sowie Ausnahmeregelungen entnehmen Sie bitte der Rahmenstudienordnung der Steinbeis-Hochschule Berlin (§3).

Haben Sie sich bereits im Vorfeld durch Bildungsmaßnahmen Inhalte angeeignet, die sich mit Studieninhalten decken, so können diese unter bestimmten Bedingungen angerechnet und das Studium um die entsprechenden Module/Leistungen verkürzt werden. Gerne beraten unsere Studiengangsbetreuer Sie, ob und in welchem Rahmen dies möglich ist.

Studienentgelt & Finanzierungsmöglichkeiten

Das Studienentgelt beträgt 13.788,- € zzgl.eines einmaligen Einschreibeentgeltes von 540,- € (Preisänderungen vorbehalten). Zusätzliche Aufwendungen entstehen durch Übernachtungs- und Reisekosten für die Seminare und den Auslandsaufenthalt.

Zur Finanzierung Ihres Studiums besteht z.B. die Möglichkeit des SBA-Stipendiums, sprechen Sie uns an!

Ausführliche Informationen zum SBA-Stipendium und weiteren Möglichkeiten der Studienfinanzierung