Startseite
Präklinische Notfallversorgung

Interdisziplinäre Gesundheitsversorgung (B.Sc.)

Präklinische Notfallversorgung

Kurzinfo

Interdisziplinäre Gesundheitsversorgung (B.Sc.) Präklinische Notfallversorgung
Abschluss: Bachelor
Dauer: 36 Monate
Sprache: de
Credit Points: 180 ECTS
Studienmodell: berufsbegleitend

Studiengangsbeschreibung

Notfallsanitäter und Notfallsanitäterinnen, sind im Vergleich zu anderen Berufen im Gesundheitswesen mit eigenen Kompetenzen und einer großen Verantwortung ausgestattet. Mit der Verabschiedung des NotSanG. verband der Gesetzgeber ausdrücklich den Wunsch akademische Perspektiven zu erschließen und eine Entwicklung zu mehr Kompetenz und Verantwortung anzustoßen. Diesem Ziel möchten wir mit diesem Studiengang gerecht werden.

Der Rettungsdienst ist ein Dienstleistungsbereich mit  Zukunft. Der Patient ist nicht länger nur der Leidende, sondern ein Kunde, dessen Bedürfnisse das Rettungsdienstfachpersonal aufgreift und bedient. Das beste Qualitätsmanagement ist, wenn der Patient als Kunde des Rettungsdienstes diese Qualität durch unser professionelles Auftreten spürt.

Mit dem Studiengang Interdisziplinäre Gesundheitsversorgung (B.Sc.) richtet die Steinbeis Business Academy den Fokus auf die praxisorientierte Vermittlung von fachspezifischem Wissen kombiniert mit wirtschaftswissenschaftlichen Aspekten. Als Absolvent des Bachelorstudiengangs erlangen Sie den staatlich und international anerkannten akademischen Grad des Bachelor of Science (B.Sc.), der im Anschluss die Aufnahme eines Masterstudiums ermöglicht.

Der Studiengang ist so aufgebaut, dass alle Theoriethemen als e-Learning-Module angeboten werden, um den Studierenden an jedem Ort und zu jeder Zeit ein selbstverantwortetes Lernen zu ermöglichen. Die 15 Präsenzstudienangebote bauen auf den Theorie-Lerneinheiten auf und dienen dem praktischen Üben und Trainieren. Projektarbeit, Fallpräsentationen, Teamarbeit, Patientensimulation, Diskussionen und Erfahrungsaustausch dienen der Reflexion und Vertiefung.

Das Studium möchte den Absolventen zu einer verantwortungsbewusst entscheidenden und handelnden Fachkraft in der Präklinischen Notfallmedizin qualifizieren, Störungen der Vitalfunktionen zu erkennen und qualifiziert zu versorgen. Die Teilnehmer lernen die eigenverantwortliche Erstversorgung von Notfallpatienten in Rettungssystemen unter Berücksichtigung international anerkannter Versorgungsleitlinien verantwortungsbewusst und professionell durchzuführen. Spezielle Lerneinheiten zu den Themen spezielle Gefahrenlagen, Katastrophenmedizin und Katastrophenmanagement, bieten wertvolles Fachwissen für besondere Einsatzstrategien.
und Gefahrenlagen.

 

Infoveranstaltungen:

05. Oktober 2017 von 14 - 16 Uhr

07. Oktober 2017 von 10 -  12 Uhr

>> Rückmeldeformular

 

 

 

 

Folgende Inhalte werden in der Grundlagenphase vermittelt:

  • Evidence-basierte Notfallmedizin
  • Rettungssysteme international und Planung und Aufbau von Rettungsdiensten
  • Akademische Schlüsselkompetenzen und wissenschaftliches Arbeiten
  • Gesundheits- und Sozialwissenschaften
  • Katastrophenmedizin - Katastrophenmanagement (Internationales Diplom des ISDM)
  • Ethik - Einsatztaktik, Einsatzführung
  • Notfallpsychologie
  • Unternehmensführung und Recht
  • Betriebliche Pädagogik
  • u.a.

Ein Themenschwerpunkt ist Pflicht, es können aber auch alle drei Module belegt werden:

Intensivtransport – Zentrale Notaufnahme und Klinisches Notfallmanagement
(Wahlfach) mit DIVI-Zertifikat

Internationale Luftrettung, Repatriierung und Luftrettung mit Hubschrauber
HEMS-CREW-MEMBER (JAR-OPS 3) in Kooperation mit AIBUS Helicopters Int. und der DRF

Health Care Professional

Zielgruppe & Karrieremöglichkeiten

Das Studium richtet sich an angehende oder bereits ausgebildete Rettungsdienstfachkräfte; Notfallsanitäter, Dipl. Rettungssanitäter HF, US-DOT-Paramedic, die ihr Fachwissen in einem dualen ausbildungs-, oder berufsbegleitenden international akkreditierten Studiengang in allen notfallmedizinischen, rettungstaktischen und organisatorischen Disziplinen auf höchstem Niveau erweitern möchten.

Sie erschließen sich damit nicht nur fundiertes Evidence-basiertes notfallmedizinisches Fachwissen und eine hohe praktische Kompetenz, sondern auch die Qualifikation, um sich für Führungsaufgaben und leitende sowie beratende Funktionen im Rettungswesen zu empfehlen.

Das Studium ist international ausgerichtet dadurch erhalten die Studienteilnehmer eine ganzheitliche und weltoffene Sicht auf die Aufgaben, Organisationsformen und Wirkungen von Rettungsdiensten als unverzichtbarer Basisdienst des Gesundheitswesens, der Gefahrenabwehr und Daseinsvorsorge.

Lernziele

Neben diesen medizinischen Aufgaben, wird der Absolvent mit wichtigen Kenntnissen und Qualifikationen ausgestattet, die es ihm erlauben, die Aufbau- und Ablauforganisation eines wirksamen Rettungssystems in Führungs-, und Leitungsverantwortung zu unterstützen. Die Methodik und Didaktik der schulischen und praktischen Rettungsdienstausbildung findet in allen Phasen des Studiums besondere Beachtung, in Form von Lehrproben, Diskussionen, die Moderation von Arbeitsteams, curriculare Unterrichtsplanungen, Fallstudien, Praxisanleitung und Patientensimulation. (Betriebswirtschaftliche,- führungstechnische- und pädagogische Lernziele).

Die Weiterbildung will auch die für die spätere eigenverantwortliche Tätigkeit notwendigen Handlungs- und Sozialkompetenzen sowie ethischen Grundsätze als Handlungsrahmen anbieten, um den Absolventen eine ganzheitliche Sicht zum Umfang und den Grenzen seiner Aufgaben und seiner Zuständigkeiten zu vermitteln. (Ethische Lernziele).

Der Studiengang ist ganz besonders als duale akademische Ausbildung parallel zur Ausbildung zum Notfallsanitäter/Notfallsanitäterin geeignet.

Studienorte und -beginn

Die Präsenzseminare finden alle 6-8 Wochen an der Steinbeis Business Academy in Gaggenau oder am Patienten-Simulationszentrum des Rettungsdienst-Campus Odenwald in Erbach im Odenwald statt.

 

Zulassungsvoraussetzungen & Bewerbung

Ihre Bewerbung um einen Studienplatz ist jederzeit möglich. Durch den modularen Aufbau unserer Studiengänge können Sie entweder zu einem unserer nächsten Studienstarttermine mit dem Studium beginnen oder individuell in eine bereits laufende Studiengruppe einsteigen. Spätestens acht Wochen vor gewünschtem Studienbeginn sollte Ihre vollständige Bewerbung vorliegen, damit wir Sie zur Eignungsprüfung einladen können. Um zur Eignungsprüfung zugelassen werden zu können, müssen Sie die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Abitur, allgemeine Fachhochschulreife oder fachgebundene Hochschulreife jeweils mit anschließender, mindestens zweijähriger Erfahrung in der Praxis bzw. in der Ausbildung.* ODER
  • Mittlere Reife sowie abgeschlossene mindestens zweijährige Berufsausbildung und drei Jahre Berufserfahrung im erlernten Beruf (in einem dem angestrebten Studienabschluss fachlich ähnlichen Beruf)
    ODER
  • Meister, Techniker, Betriebswirt, eine Aufstiegsfortbildung für Berufe im Gesundheitswesen sowie im sozialpflegerischen oder pädagogischen Bereich oder eine vergleichbare Fachschulausbildung im Sinne § 34 des Schulgesetzes Berlin
    UND
  • Projektgeber für die Projektarbeit (in der Regel der Arbeitgeber)
  • Hohe Lernbereitschaft und überdurchschnittliches Engagement

* Verfügt ein Bewerber über Abitur, allgemeine Fachhochschulreife oder fachgebundene Hochschulreife, jedoch nur teilweise über die notwendige Erfahrung in der Praxis bzw. in einer Ausbildung, kann er mit Auflage einer verbindlichen Teilnahme an notwendigen Zusatzmodulen sowie am Intensiv-Projekt-Betreuungsprogramm der SHB direkt zugelassen werden, sofern die entsprechende SPO des Studiengangs dies vorsieht.  

Die detaillierten Zulassungsvoraussetzungen sowie Ausnahmeregelungen entnehmen Sie bitte der Rahmenstudienordnung der Steinbeis-Hochschule Berlin (§3).

Haben Sie sich bereits im Vorfeld durch Bildungsmaßnahmen Inhalte angeeignet, die sich mit Studieninhalten decken, so können diese unter bestimmten Bedingungen angerechnet und das Studium um die entsprechenden Module/Leistungen verkürzt werden. Gerne beraten unsere Studiengangsbetreuer Sie, ob und in welchem Rahmen dies möglich ist.

Finanzierungsmöglichkeiten

Zur Finanzierung Ihres Studiums besteht z.B. die Möglichkeit des SBA-Stipendiums, sprechen Sie uns an!

Ausführliche Informationen zum SBA-Stipendium und weiteren Möglichkeiten der Studienfinanzierung

Ansprechpartner

Herr Bernd Fertig, unser Projektleiter für alle rettungsdienstlichen Studiengänge kommt gerne zu Ihnen, um Ihre Fragen zu beantworten. Sie erreichen ihn persönlich unter: bernd.fertig@shb-sba.de oder telefonisch: 0176-62222442

Kooperationspartner:

Zentrale Studieninformation:

Tel.: +49 (0)7225 68698 0

studium@shb-sba.de

Ihr Studienberater:

Standort wählen:

oder geben Sie Ihren Wohnort ein um den nahegelegensten Ansprechpartner zu finden: